Darmkrebs-Therapie

Die Behandlung von Krebserkrankungen ist heutzutage sehr vielschichtig und hängt von mehreren Faktoren ab, die im Rahmen der Voruntersuchungen erfasst wurden. Dies sind unter anderem:

  • genaue Lokalisation des Tumors
  • feingeweblicher Typ des Tumors
  • lokale Ausbreitung des Tumors in den Darmwandschichten und ggf. Nachbarorganen
  • Befall von Lymphknoten und
  • bereits bestehende Tochtergeschwulste (Metastasen).

Anhand dieser Untersuchungsergebnisse erfolgt die Einteilung des Tumors in eine spezielle Tumorformel (TNM-Klassifikation, UICC-Stadium). Basierend auf zahlreichen wissenschaftlichen Studien und langjähriger Erfahrung bei der Behandlung dieser Erkrankung existieren für jedes Tumorstadium entsprechende Therapieempfehlungen. Aufgrund von individuellen Unterschieden (z. B. Nebenerkrankungen, Allgemeinzustand, Alter) ist es jedoch häufig notwendig, von diesen Leitlinien abzuweichen und die Therapie entsprechend anzupassen. Diese individuelle Therapieentscheidung wird in der Regel von Vertretern der Fachabteilungen Chirurgie, Onkologie und Strahlentherapie gemeinsam mit dem Patienten getroffen. So kann das bestmögliche Behandlungskonzept erarbeitet werden. Im Folgenden werden die verschiedenen Therapieoptionen je nach Ausdehnung und Lokalisation des Tumors angeführt.

Der Dickdarm wird im Allgemeinen in zwei Abschnitte unterteilt: das Kolon (Grimmdarm) und das Rektum (Mastdarm). Je nachdem, welcher dieser Abschnitte vom Tumor befallen ist, unterscheidet sich die Behandlung deutlich. Daher wird im Folgenden die Therapie des Kolonkarzinoms und des Rektumkarzinoms getrennt voneinander betrachtet.



Letzte Aktualisierung:
31.01.2020

(38) Leitlinienprogramm Onkologie“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe: S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom, Langversion 2.1. – Januar 2019. AWMF-Registernummer: 021/007OL. Berlin, Stand: Januar 2019.
(39) Leitlinienprogramm Onkologie“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe: Patientenleitlinie Darmkrebs im frühen Stadium. Berlin, Stand: Juli 2014.
(40) Leitlinienprogramm Onkologie“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe: Patientenleitlinie Darmkrebs fortgeschrittenen Stadium. Berlin, Stand: Dezember 2014.
(41) Dobroschke J et al.: Kolorektales Karzinom. Gelb-grüne Reihe Nr. 29 der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Zwickau, 2013.
(42) Deutsche Krebshilfe: Darmkrebs. Die blauen Ratgeber Nr. 06. Bonn, 2018.

Fotonachweis:
© depositphotos.com / ID 183827842, ArturVerkhovetskiy