Behandlungsoptionen bei Darmkrebs

Grundsätzliche Behandlungsoptionen bei Darmkrebs
Die grundsätzlichen Behandlungsoptionen hängen vom Tumorstadium und der individuellen Situation der Patienten ab. Deshalb ist nicht jede Methode bei jedem Patienten anwendbar. Die Behandlung hängt ab von:

  • Allgemeinzustand und Alter des Patienten
  • Tumorart
  • Tumorgröße und -ausdehnung
  • Krankengeschichte
  • Begleiterkrankungen
  • Persönliche Vorstellungen von Lebensqualität

Behandlungsoptionen beim Darmkrebs

  • Operation
  • Chemotherapie
  • Strahlentherapie
  • Radio-Chemotherapie
  • Biologisch zielgerichtete Therapien ( z.B. mit Antikörpern --> Angiogenesehemmer, Tumor-Wachstum-Blocker)
  • Physikalische Verfahren (Kryo-, Thermo-, Hochfrequenz- und Laserverfahren)
  • Lindernde Behandlungsmaßnahmen in Rahmen palliativer Therapie

Je nachdem, ob es sich um Rektumkarzinom oder ein Kolonkarzinom handelt, werden unterschiedliche Therapieansätze verfolgt. Die Entscheidung, welche Behandlungsmethode gewählt wird, muss zwischen Arzt und Patient ausführlich besprochen werden (17).

(17) Sächsische Krebsgesellschaft e.V.: Material Onkolotse, Darmkrebs. Sächsische Krebsgesellschaft, 2011.