Die Untersuchung durch den Arzt

Frauen ab dem 30. Lebensjahr steht im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung einmal jährlich eine kostenlose Untersuchung der Brust zu. Dabei findet vor der eigentlichen Untersuchung ein Gespräch mit dem Arzt oder der Ärztin statt. In diesem Gespräch kann man auch alle Fragen anbringen, die man selbst zur Früherkennung hat.  

Der Arzt oder die Ärztin tastet dabei die Brust und Achselhöhle gründlich ab. Sie/Er sollte darüber hinaus die Haut, die Brustwarze und die Form der Brüste überprüfen. Sie achten dabei insbesondere auf Veränderungen, die man mit bloßem Auge sehen kann, etwa auffällige Hautrötungen, Einziehungen der Haut oder der Brustwarzen. Die ärztliche Tastuntersuchung ist wichtig, weil sie bei Beschwerden in der Brust oder bei Verdacht auf Brustkrebs dazu führt, dass weiterführende Untersuchungen veranlasst werden. Sie reicht aus Sicht der DKH jedoch als alleinige Maßnahme zur Brustkrebsfrüherkennung nicht aus.

Deshalb sollte die Ärztin/der Arzt jede Frau dazu anleiten, ihre Brust einmal im Monat selbst zu untersuchen. Wichtig dabei ist, auf Knoten und Veränderungen der Brust zu achten – am besten jeden Monat, eine Woche nach Regelbeginn.

Wenn im Rahmen der Untersuchung sich etwas Auffälliges zeigt, können sofort weitere diagnostische Schritte eingeleitet oder die Frau zu weiteren Abklärung zur Mammographie an eine geeignete Praxis oder eine spezialisierte Klinikambulanz überwiesen werden. Dabei muss hinter einer auffälligen Veränderung nicht gleich auch Brustkrebs stecken. Hier schaffen weitere diagnostische Verfahren Gewissheit.



Letzte Aktualisierung:
31.01.2020

Referenzen:
(19) „Leitlinienprogramm Onkologie“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe: Patientenleitlinie Brustkrebs im frühen Stadium. Berlin, Stand: Dezember 2018.
(20) Deutsche Krebsgesellschaft: Basisinformationen Krebs. Brustkrebs - Früherkennung. Online unter: https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/brustkrebs/frueherkennung.html. Berlin. Zuletzt eingesehen am 31.01.2020.
(21) Deutsche Krebshilfe: Brustkrebs. Die blauen Ratgeber Nr. 02. Bonn, 2019.
(22) Briest S et al.: Brustkrebs. Grün-gelbe-Reihe Nr. 10 der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Zwickau, 2018.

Fotonachweis:
© depositphotos.com / ID 87023980, nikolasvn