Die Untersuchung durch den Arzt

Frauen ab dem 30. Lebensjahr steht im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung einmal jährlich eine kostenlose Untersuchung der Brust zu. Die Gynäkologin/der Gynäkologe tastet dabei die Brust und Achselhöhle gründlich ab. Sie/Er sollte darüber hinaus die Haut, die Brustwarze und die Form der Brüste überprüfen. Die Früherkennungsuntersuchung sollte kenntnisreich und gewissenhaft ausgeführt werden. Außerdem sollte die Ärztin/der Arzt jede Frau dazu anleiten, ihre Brust einmal im Monat selbst zu untersuchen. Wichtig dabei ist, auf Knoten und Veränderungen der Brust zu achten – am besten jeden Monat, eine Woche nach Regelbeginn.