Heilungsaussichten

Darmkrebs zählt laut Leitlinie zu den Krebserkrankungen mit mittlerer Prognose (Vorhersage des wahrscheinlichen Krankheitsverlaufs). Fünf Jahre nachdem der Krebs festgestellt wurde, lebt noch gut die Hälfte der Erkrankten. Dabei nimmt die Anzahl der Todesfälle bezogen auf alle Darmkrebspatienten seit Jahren ab.Das heißt, dass mehr Menschen langfristig mit der Krankheit leben. In den letzten 10 Jahren konnten Wissenschaftler laut RKI dabei sowohl bei Männern als auch bei Frauen einen Rückgang der altersstandardisierten Sterberaten um etwa 20% registrieren. Die relativen 5-Jahres-Überlebensraten mit Darmkrebs liegen für Frauen und Männer um 63 % bzw. 62 %.

All diese statistischen Zahlen sagen aber über den Einzelfall und Ihren persönlichen Krankheitsverlauf wenig aus. Neben vielen anderen Faktoren hängen die Heilungsaussichten vor allem von 3 wichtigen Faktoren ab:

  1. Ausdehnungsstadium des Tumors (TNM-Klassifikation)
  2. Bösartigkeitsgrad der Tumorzellen (Grading-Stadium)
  3. Möglichkeit der vollständigen Entfernung während der Operation

Dabei gilt bei der Einschätzung der Erkrankung in Bezug auf die langfristigen Heilungschancen und das Rückfallrisiko die Grundregel: Je früher diagnostiziert, desto weniger fortgeschritten ist der Tumor und desto besser sind die Heilungsaussichten! Wird der Tumor in einem frühen Stadium erkannt und ist damit gut behandelbar, so geht man davon aus, dass rund 90% aller Darmkrebspatienten geheilt werden können.



Letzte Aktualisierung:
31.01.2020

(34) Leitlinienprogramm Onkologie“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V., der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. und der Stiftung Deutsche Krebshilfe: Patientenleitlinie Darmkrebs im frühen Stadium. Berlin, Stand: Juli 2014.
(35) Dobroschke J et al.: Kolorektales Karzinom. Gelb-grüne Reihe Nr. 29 der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. Zwickau, 2013.
(36) Sächsische Krebsgesellschaft e.V.: Material Onkolotse, Darmkrebs. Sächsische Krebsgesellschaft, 2011.
(37) Robert Koch - Institut, Zentrum für Krebsregisterdaten, GEKID e. V. (Hrsg): Krebs in Deutschland. 2015/2016, 12. Ausgabe [eingesehen am 15.01.2020]

Fotonachweis:
© depositphotos.com / ID 212052154, photography33