Laboruntersuchungen

Tumormarker sind Stoffe, die vom Tumor selbst stammen und in unterschiedlicher Menge im Blut zu finden sind. Je schneller der Tumor wächst und je größer er ist, desto höher sind die Werte der Tumormarker. Lungenkrebszellen produzieren ebenfalls manchmal Tumormarker, die sich dann im Blut nachweisen lassen. Diese sind:

  • CEA (carcinoembryonales Antigen)
  • NSE (neuronenspezifische Enolase) und
  • SCC (squamous cell carcinoma).

Achtung: Tumormarker sind weder für die Diagnose noch für die Verlaufskontrolle hinreichend verlässlich. Nicht alle  Lungenkrebs-Patienten haben solche Tumormarker. Darüber hinaus können sie auch bei gesunden Menschen im Blut sein. Tumormarker ergänzen deshalb nur die anderen diagnostischen Schritte. Die Details kann Ihnen Ihr Arzt  erläutern.