Zertifizierte Prostatakrebszentren

Im Freistaat Sachsen gibt es aktuell schon 6 Standorte Zertifizierter Prostatakrebszentren (Stand 09.12.2013). Dazu gehören:

01067 Dresden
Prostatakarzinomzentrum Dresden-Friedrichstadt
Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt
Friedrichstrasse 41
03 51 / 4 80 11 60
DKG zertifiziert

01099 Dresden
Prostatakarzinomzentrum am Diakonissenkrankenhaus Dresden
Diakonissenkrankenhaus Dresden
Holzhofgasse 29
03 51 / 810-0
DKG zertifiziert

01307 Dresden
Prostatakarzinomzentrum Dresden am Universitäts KrebsCentrum (UCC)
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Fetscherstraße 74
03 51 / 45 80
DKG zertifiziert

04103 Leipzig
Universitäres Prostatakarzinomzentrum Leipzig
Universitätsklinikum Leipzig AöR
Liebigstraße 20
03 41 / 9 71 76 20
DKG zertifiziert

08060 Zwickau
Prostatakarzinomzentrum am Heinrich-Braun-Klinikum
Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau gGmbH
Karl-Keil-Str. 35
03 75 / 51-0
DKG zertifiziert

09130 Chemnitz
Prostatakarzinomzentrum Zeisigwaldkliniken Bethanien
Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz
Zeisigwaldstraße 101
03 71 / 4 30 10 31
DKG zertifiziert

 

*) sortiert nach Postleitzahlen.

 

Den Standort des Ihnen am nächsten gelegenen Zertifizierten Prostatakrebszentrums können Sie auch mit einem Klick auf die untenstehende Karte schnell heraus finden.

Zertifizierungsverfahren Prostatakrebszentren

Ziel der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und weiterer medizinischer Fachgesellschaften ist es, die Entstehung von onkologischen Zentren mit einem festgelegten qualitativen Anspruch auf freiwilliger Basis zu fördern und somit die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern. In onkologischen Zentren werden betroffene Patienten ganzheitlich und in allen Phasen der Erkrankung betreut und versorgt. Eine ganzheitliche Versorgung von Patienten ist nur durch ein Netzwerk von Spezialisten unterschiedlicher medizinischer und pflegerischer Fachrichtungen möglich, in denen die Fachrichtungen ihre Arbeitsweise gegenseitig auf die Bedürfnisse einer optimalen Patientenversorgung ausrichten. Hierzu wurden von den medizinischen Fachgesellschaften für ausgewählte Organe (wie z.B. der Prostata) spezifische fachliche Anforderungen festgelegt.

Mit dem Zertifizierungsverfahren will die Deutsche Krebsgesellschaft dafür sorgen, dass sich die Versorgungssituation für Patienten, die an Darmkrebs erkrankt sind, deutlich verbessert und Patienten sich sicher sein können, in dem zertifizierten Zentrum auch nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft behandelt zu werden.

Erhebungsbogen Prostatakrebszentren (Stand: 16.08.2012)

Kennzahlen und Matrix Prostatakrebszentren (Stand: 23.04.2013)

Ablauf der Zertifizierung

Zertifikat für kooperierende urologische Praxen

Referenz:
OnkoZert bzw. Deutsche Krebsgesellschaft: Internetauftritte. Zertifizierte Zentren Prostatakrebs. Abgerufen im Oktober 2013.